Seite wählen

Coaching Business Anleitung – Die einzige, die du brauchst.

Wenn du ein Coaching oder Consulting Business starten möchtest, ist es wichtig ein klares Fundament zu haben. Woraus dieses Fundament bestehen kann möchte ich dir in diesem Artikel einmal genauer zeigen, denn Wege zum Ziel gibt es viele. Nicht nur diesen einen den ich dir hier zeige.
Jeder hat einen eigenen Weg.
Als ich damals diesen Weg, diese Anleitung gefunden habe, hat sie mich begeistert. Ich habe es aufgeschrieben und angefangen umzusetzen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen in den folgenden Minuten.

Wie du deine Nische & Zielgruppe auswählst:

 

Die Thematik um Nische und Zielgruppe beschäftigt die Business-Coaches vermutlich schon seit Jahren. Seitdem wir in einer Welt voller Überfluss leben auf jeden Fall. Ich möchte dir abgesehen von der Theorie einfach noch meine Gedanken dazu mitteilen, die ich in den letzten Jahren gewonnen habe, denn die Theorie, so wie jeder andere sie auch veröffentlicht hat mich damals nicht schlau gemacht oder weitergebracht.
  • Eine Nische zu wählen macht klar, wen du mit deinem Produkt bedienen willst.

Sicherlich bist du schon mehr als einmal über den Begriff der Nische gestolpert. Wenn du nicht wirklich weißt, was das bedeutet kommt kurz eine Erklärung. Mit einer unternehmerischen Tätigkeit befindest du dich in einem Markt, das ist klar. Dieser Markt ist zum Beispiel der Gesundheitsmarkt, Finanzen, Bildung etc. Innerhalb dieses Marktes, der schließlich riesig ist, gibt es sogenannte Nischen. Statt Gesundheit so etwas wie Lösungen gegen Rückenschmerzen oder eine spezielle Form der Ernährung. Das sind Nischen innerhalb des Marktes. Da auch diese Nischen immer weiter gewachsen sind und es sich super verkaufen lässt wurden dann Coaching, Beratungen nur zum Thema Nischenfindung erfunden um innerhalb einer Nische eine noch kleinere Nische zu finden. Alles schön und gut. Damit du am Anfang aber in die Handlung kommst und nicht nur mit Planung beschäftigt bist habe ich es als praktischer empfunden lediglich vom Markt in eine Nische zu gehen und dann zu starten um alles weitere mit der Zeit zu verfeinern.

  • Eine Nische auszuwählen bedeutet außerdem, dass du dich auf etwas fokussierst worin du der beste bist oder worin du eine sehr große Leidenschaft hast.

Gerade im Coaching und Consulting Bereich ist es mittlerweile wichtig gut zu sein. Mehr als das. Du musst atemberaubend sein. Das schaffst du indem du eine Leidenschaft in einem Thema hast, denn ich sage immer (und das ist auch ein Lebensmotto von mir) Leistung folgt Leidenschaft und nicht anders. Wenn du also zu den besten gehören willst, musst du Spaß daran haben was du machst. Schau daher einfach in welchem Markt du bereits Leidenschaft hast und was für eine Nische du wählen kannst. Eine Nische könnte im Bereich der Unternehmensberatung zum Beispiel das Social Media Marketing sein. Wenn du jetzt seid Jahren auf Social Media unterwegs bist, dich viel mit den Plattformen beschäftigst und auch hin und wieder mal etwas postest, könnte dies ein Hinweis sein.

  • Menschen kaufen von Spezialisten/Experten und nicht von Generalisten.

Damit ist wieder gemeint, dass du dich zumindest in eine Richtung bewegen solltest. Beispielsweise Social Media Marketing anstelle von Unternehmensberatung. Es muss einfach etwas greifbarer sein und du musst erstens die Fähigkeit haben klare Entscheidungen treffen zu können, was du mit der „Festlegung“ auf eine Nische ja machst und zweitens mit der vollen Überzeugung in diese Richtung gehen, weil du dann, umso mehr du dich damit beschäftigst, automatisch besser wirst. Auch wenn der Faktor des Kaufens bzw Verkaufens deiner Dienstleistung jetzt vielleicht erstmal noch zu früh ist, so ist es dennoch wichtig sich zu spezialisieren und in eine Richtung zu gehen, die du dann immer weiter verfeinerst mit der Zeit. Am Beispiel mit Social Media könntest du dich immer weiter spezialisieren bis du irgendwann Experte für organischen Markenaufbau mit Instagram bist als ein Beispiel. Das ist eine super spezifische Nische in der du dich dann bewegst.

  • Eine Nische auszuwählen wird den Menschen ein klares Bild davon geben was du tust.

Es geht um die Klarheit, welches Bild du nach außen abgibst. Das hast du verstanden oder? Die Nische hilft dir dabei dich in eine Richtung zu bewegen und diesen Weg dann immer weiter zu gehen, dich zu spezialisieren und immer besser zu werden. Das bedeutet aber auch, dass du so früh wie möglich startest, eine Entscheidung triffst und dann losgehst, ohne Wochen, Monate oder Jahre ins Land streichen zu lassen.

  • Eine spitze Nische ist die simple Kombination einer Spezialität und einer Zielgruppe (Was machst du & für wen?)

Wenn du nun noch einen Schritt weitergehen möchtest kannst du nun neben deiner Spezifikation auch noch eine Zielgruppe ergänzen um deine Kommunikation zu optimieren und auf die Zielgruppe anzupassen, spezielle Probleme deiner Zielgruppe zu erkennen und lösen zu können und damit schlussendlich den letzten Schritt im Bereich Nische & Zielgruppe zu erfüllen. Allerdings ist es hierbei auch wichtig vor allem zu Anfang zu starten. Denn umso mehr du gibst, desto mehr wirst du die Leute anziehen, die Interesse daran haben, wodurch du deine Nische, Spezifikation und Zielgruppe während des Weges anpassen kannst. Vor allem als Coach und Berater/Consultant bist du häufig als Personenmarke unterwegs, weshalb es so wichtig ist die Themen mit deinen Erfahrungen, deiner Perspektive zu erklären und wiederzugeben. Denn genau dadurch ziehst du die richtigen Leute an, die Interesse daran haben mit dir zu arbeiten. Um jetzt aber nochmal auf die Nische einzugehen und herauszufinden was zu dir passen könnte habe ich nochmal ein paar Leitfragen für dich vorbereitet. Beantworte diese und schau in welche Richtung dich das ganze treibt.

Provokante Fragen helfen dir dabei, eine Nische auszuwählen:

 

Wenn du die folgenden Fragen beantwortest kannst du nicht nur Klarheit gewinnen, sondern gleichzeitig auch ein gutes Fundament für deine Personenmarke legen um langfristig und nachhaltig etwas aufzubauen, was größer ist, als du es dir aktuell noch vorstellen kannst.
  • Wenn du etwas den ganzen Tag lang machen könntest, was wäre es?

Sei ganz ehrlich. Schreib nicht nur eine Sache auf, sondern alles was dir einfällt. Sei aber vorausschauend. Denke nicht nur daran, was dir mal ein zwei Wochen spaß macht. Womit könntest du deinen Tag füllen, wenn du es den Rest deines Lebens machen würdest, ohne dass dir langweilig wird?

  • Welche Umstände hast du erfolgreich überwunden, und wie?

Welche Herausforderungen hattest du in deinem Leben? Welche Engpässe und wie hast du diese gemeistert? Was hast du gemacht und wie hast du es gemacht? Das sind Themen, bei denen dir klar sein sollte, dass du nicht der einzige Mensch auf der Welt bist. Auch andere Menschen haben Probleme, Herausforderungen und Engpässe und öfters sogar genau die gleichen oder sehr ähnliche wie du. Und deshalb ist es so wichtig genau an dieser Stelle klarzustellen was du an Expertise durch dein bisheriges Leben mitbringst.

  • Welche deiner Lebenserfahrungen können ein Nutzen für andere darstellen? Wer könnte im speziellen davon profitieren?

Auch hier geht es wieder darum was du erlebt hast. Wer warst du zu dieser Zeit, wer warst du danach? Wo wolltest du hin? Es wird viele Menschen geben die in ähnlichen Situationen waren und die die gleichen oder ähnliche Ziele hatten oder haben. Wenn du es geschafft hast, dich neben deinem Hauptjob selbstständig zu machen und das erfolgreich, dann ist die Frage warum wolltest du aus deinem Hauptjob raus? Welche Schmerzen hattest in dieser Hinsicht oder was wolltest du lieber? Wie hast du es geschafft dorthin zu kommen? Für wenn könnten diese Erfahrungen auch nützlich sein? Warst du Angestellter? Führungskraft? Aufgrund deiner Erfahrung kannst du anderen die in der gleichen Situation stecken helfen.

  • Was ist deine einzigartige Geschichte? Was unterscheidet dich von anderen?

Jetzt wird es ganz spannend. Jeder von uns hat bestimmte Erlebnisse die uns ausmachen. Erlebnisse die dafür sorgen, dass wir so sind, wie wir sind und so denken wie wir denken. Was für Wünsche und Bedürfnisse hattest du und hast du? Was hast du schon immer anders gemacht als andere? Was war besonders? Wodurch hast du dich von anderen unterschieden?

  • Was ist der größte Nutzen, den deine Kunden durch dich haben?

Hier geht es jetzt ganz speziell darum zu gucken, welchen Nutzen du deinen Kunden bringst. Sparen sie Geld, weil du zig Bücher, Kurse, Seminare etc. gebucht hast und du dieses Wissen nun komprimiert weitergeben kannst? Haben sie dadurch eine Zeitersparnis? Um den oder die optimalen Nutzen herauszufinden ist es auch praktisch zuerst zu gucken welche Bedürfnisse du hattest und welche Bedürfnisse deine Zielgruppe hat. Denn basierend auf den Bedürfnissen kannst du ableiten welchen Nutzen sie durch dich haben. Du erfüllst ihre Bedürfnisse in gewisser Form. Welche könnten das sein?

  • Was würde dein Leben aktuell absolut perfekt machen?
Wenn du darüber nachdenkst, wie dein perfekter Alltag aussehen würde. Vom aufstehen bis zum schlafengehen. Was würdest du wann machen. Wie würdest du es machen? Frage dich einfach ab wann du sagen könntest, dass du das perfekte Leben hast. Schreib diesen perfekten Tag auf und schau dabei welche Überschneidungen du zu den anderen Punkten findest. Welche Tätigkeit passt? Welches Thema könnte es sein?

Jedesmal wenn du eine Nische auswählen möchtest, solltest du dir die folgenden Fragen stellen:

 

An diesem Punkt haben wir nun schon einen sehr klaren Plan. Du hast dich viel mit dir, deiner Zielgruppe den Herausforderungen und Bedürfnissen beschäftigt. Wenn du nun eine Nische festgelegt hast frage dich schlussendlich noch die folgenden beiden Fragen. Diese helfen dir dabei, quasi kurz vor dem Startschuss, zu überprüfen ob du wirklich aus deiner tiefen Überzeugung zu deiner Nische gekommen bist oder ob dich andere Dinge „beeinflusst“ haben. Beantworte die Fragen einfach nochmal und falls du beide guten Gewissens beantworten konntest ist es an der Zeit zu starten.
Warum du?
  • Was qualifiziert dich in diesem speziellen Gebiet?
Warum jetzt?
  • Nur weil du in einer bestimmten Nische aufgrund eines Trends Geld verdienen kannst, gibt dir nicht die Qualifizierung oder die Erlaubnis es zu machen.

On Point die Anleitung zum Start und für die ersten Schritte in deinem Coaching Business

  • Wähle deine Nische sobald du dein Coaching/Consuting-Business startest – verschwende keine wertvolle Zeit.

 

  • Finde heraus was deine Expertise und Spezialität ist, was deine Zielgruppe bereit und in der Lage wäre zu zahlen, damit du ihre Probleme löst.

 

  • Studiere deine Nische um herauszufinden was die größten Probleme und Herausforderungen deiner Zielgruppe sind. Welche Lösungen werden deiner Zielgruppe bereits angeboten und wie kannst du deine Zielgruppe einfach und effektiv erreichen.

 

  • Du musst deine Zielgruppe besser kennen als sie sich selbst.
Diese 4 Eckpunkte sollten dein absoluter Fokus sein. Baue dein Business darauf auf und du wirst erfolgreich sein. Du kommst gar nicht mehr drum herum.
Und zum Schluss möchte ich noch ein kleines Geheimnis für dich lüften. Ich möchte dir quasi noch die Kirsche auf der Sahnehaube geben. On Top!

Deine Marke/Reputation ist das wichtigste als Coach & Consultant

Du solltest von Anfang an deine Marke, die du bist, ob du willst oder nicht, aufbauen.
Und zwar als exklusive Marke.
Präsentiere dich als wenn du ein Lamborghini Gallardo bist und kein Opel Astra.
Sei Apple, nicht Samsung.
Zieh die Leute an, anstatt sie zu belästigen und auf Druck zu verkaufen.
Deine Reputation sollte dir vorausgehen und wenn sie auch noch Inspiriert, ist eine menge Arbeit bereits für dich getan, bevor du präsent wirst oder ein einziges Wort sagst. 
Wenn du im Bereich Coaching/Consulting unterwegs bist und du nach neuen Kunden per Cold Calling oder Cold Emailing/Kaltakquise suchst hast du den Kampf bereits verloren, weil das so wirkt als wenn niemand mit dir arbeiten will, weil du weder das Geld noch die Zeit, um mit dir zu arbeiten, wert zu scheinen bist. (Ich meine damit auch die Kaltakquise über Instagram und Co! Diese ganzen „Ich baue meine Community auf, ich möchte mich vernetzen… usw. Nachrichten sind B*llsh*t. Die Leute wollen dich schnell und kostengünstig ohne Ads in Verkaufsgespräche bringen. Wäre es nicht so, würden Sie dir doch einen wirklichen Mehrwert geben. Und zwar bevor sie etwas von dir vollen!)
Merlin Mechler

Merlin Mechler

Merlin Mechler ist Marketing & Performance Coach, Speaker und Autor der Digital Marketing Bibel und High Performance Secrets. Er hilft Unternehmern dabei ihr Marketing zu verbessern um sichtbarer für Neukunden zu werden und eine digitale Präsenz auf Social Media aufzubauen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.