Burnout Coach | Lebenssinn-Finder

Meine Geschichte ist alles andere als zielführend oder geradlinig verlaufen. In einem der reicheren Bezirke Berlins bin ich in eine Familie geboren, die vor allem eines nicht hatte. Geld. Meine Mutter war Tag und Nacht arbeiten bei gefühlt 10 Jobs um unsere Miete und den Lebensunterhalt bezahlen zu können und uns ein, für die Wohngegend, angemessenes Leben zu ermöglichen.

Warum wir nicht einfach umgezogen sind? Ganz einfach. Meine Mutter wollte uns nicht in einem Brennpunkt aufwachsen sehen.

So oder so, ich bin durch die Situation bereits sehr früh selbstständig gewesen, denn meine Mutter war ja fast nie zuhause. Ich musste es also sein. Das und einige andere Umstände haben dann letztlich dazu geführt, dass ich mit 15 von Zuhause ausgezogen bin. Ich habe mich selbstständig mit dem Jugendamt in Verbindung gesetzt und alle nötigen Schritte eingeleitet um letztlich nach monatelanger Bürokratie ausziehen zu können.

Nach einigen Wohngruppen sozialer Träger konnte ich mit 18 Jahren endlich meine erste eigene Wohnung betreten. Die Freiheit war perfekt. Zur damaligen Zeit steckte ich noch in der Ausbildung zum Erzieher und musste nach einiger Zeit feststellen, dass ich mehr mit meinem Leben machen möchte. Meine Leidenschaften lagen schon damals einfach anders.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf gab ich die Ausbildung auf und verlies die Schule um mich mit einer Tätigkeit zu beschäftigen, die ich bereits seitdem ich 16 war unternommen habe. Der Währungshandel an der Börse. Um wieder etwas Kapital für die Börse zu haben bin ich durch einen damaligen bekannten in das erste Call Center gekommen.

Von meinem ersten Lohn damals, habe ich gute 300 € auf mein Konto des Brokers überwiesen um mit dem Geld zu handeln. Nach etwa einem halben Jahr habe ich aufgrund der immer steigenden Belastung meines Hauptjobs diese Leidenschaft liegen gelassen.

Springen wir nun einige Jobs und ein paar Jahre weiter.

Wir schreiben das Jahr 2015. Mit fast tauben Beinen taumelte ich ins Krankenhaus nachdem mich sicher 10 Ärzte abgewiesen haben. Nach gut 3 Wochen und 3 MRTs war es klar. Die Diagnose Multiple Skerose war gestellt. Die Krankheit setzte mir in den folgenden Jahren immer mehr zu, bis ich 2018 am absoluten Tiefpunkt war. Ich war körperlich und seelisch ausgelaugt und am Ende. Mir wurde bewusst, dass ich etwas ändern musste.

Ich schaute auf mein Leben zurück und überlegte, was ich machen soll. Was ich mit meinem Leben anfangen soll und wofür ich überhaupt existiere. 

Eine typische Sinn- und Lebenskrise also.

Kurze Zeit später habe ich meine Antwort jedoch gefunden. So simpel, dass mir klar war, das ist es, denn die Natur macht nichts komplex. Und so befasste ich mich folglich mit vollem Fokus damit, anderen Menschen dabei zu helfen ihren Lebenssinn zu finden und das, was sie machen, noch besser zu machen um letztlich in eine gesunde Work-Life Balance zu gelangen.

Wenn man so möchte, dann kannst du mich als Work-Life-Balance Coach sehen. Andere sagen BurnOut-Präventiv-Coach und wieder andere einfach Life-Coach oder Lebensberater.

Doch wie du es auch nennst, meine Mission besteht darin, anderen Menschen dabei zu helfen ihren Lebenssinn zu finden und diesen dann mit einer optimalen Work-Life-Balance in ihrem Leben zu etablieren.

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, die nich auf der Suche sind, dann biete ich dir an ein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir zu führen, damit du vom Suchenden zum Findenden wirst.

Zugang zu exklusivem Wissen sichern

Meine Bücher